Kondo Souga – Reparatur und Röhrenwechsel (ACHTUNG)!

Ein Kondo Souga Eintaktverstärker mit zwei 2A3 Leistungstrioden pro Kanal war neulich zur Reparatur, ein Kanal war ausgefallen. Der Fehler – ein defekter Koppelkondensator – war schnell gefunden.

Die Analyse der Schaltung hat jedoch noch ein 2. Problem zum Vorschein gebraucht: die Treiberröhren sind direkt mit den Endröhren gekoppelt und das Gespann wird per negativer Vorspannung eingestellt. Die Folge ist, dass bei einem Wechsel von auch nur einer Treiber- oder Endröhre unbedingt der Ruhestrom kontrolliert und gegebenenfalls eingestellt werden muss! Grundsätzlich wäre das bei vorhandenen Ruhestromanzeigen und Stellreglern kein Problem. Es sind jedoch keinerlei Bedienelemente, Messinstrumente oder Anschlussmöglichkeiten für Messgeräte vorhanden. Der Verstärker ist zu öffnen und man muss an den richtigen Stellen messen und drehen, wie in unserem Foto ersichtlich. Die Bedienungsanleitung lag uns nicht vor, deswegen konnten wir nicht feststellen, ob es in dort einen Hinweis gibt, dass ein Röhrenwechsel nur vom Fachpersonal erledigt werden kann.

Zur Ehrenrettung muss man sagen, dass die Endröhren im Souga mit moderater Verlustleistung betrieben werden und demnach ein bisschen Spielraum für zu hohen Ruhestrom haben. Klanglisch spielt der Verstärker auf höchsten Niveau!

Derartig versteckte Ruhestromeinstellungen sind leider gelegentlich zu finden. Gerne kümmern wir uns um Ihren Röhrenwechsel, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Abgleicharbeiten notwendig sind. Bringen Sie uns Ihren Röhrenverstärker, egal welche Marke und Alter!

0 Kommentare zu “Kondo Souga – Reparatur und Röhrenwechsel (ACHTUNG)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.